Das Duell auf n-tv (05.10.2015)

5. Oktober 2015
Das Duell bei n-tv: „IS, Putin, Taliban – Kann die Bundeswehr sich raushalten?“

Todenhoefer und Lambsdorff bei Heiner Bremer

(n-tv, Berlin) Die Entwicklungen der vergangenen Tage in Afghanistan und Syrien zeigen, dass die Schrecken von Krieg und Terror längst nicht vorbei sind. Noch immer wird gekämpft oder es flammen alte Krisenherde wieder auf. Zum Thema „IS, Putin, Taliban – Kann die Bundeswehr sich raushalten?“ diskutiert Heiner Bremer am 5. Oktober um 17.10 Uhr mit seinen Gästen Jürgen Todenhöfer, Publizist und ehemaliger CDU-Abgeordneter, und Alexander Graf Lambsdorff von der FDP und Mitglied des europäischen Parlaments.

Neben der prekären Lage innerhalb Deutschlands, die sich in den letzten Wochen durch die Flüchtlingskrise gefestigt hat, sind auch andere Krisengebiete auf der Welt weiterhin präsent oder erneut aufgebrochen. Die Verschärfung der Lage in Afghanistan und Syrien bringt Schrecken über die Welt und stellt Deutschland vor neue Fragen. Mitte der Woche begann die russische Luftwaffe damit, Ziele in Syrien zu bombardieren. Werden sich diese Entwicklungen auch auf Deutschland auswirken? Müssen noch mehr Menschen vor der Eskalation aus Afghanistan, vor den Taliban und aus Syrien fliehen? War der Abzug der deutschen Bundeswehr aus Afghanistan im Jahr 2013 zu früh – und wird ein Einsatz erneut nötig? Muss sich die Welt auf eine weitere Verschärfung der Lage im In- und Ausland einstellen?

Das Duell läuft am Montag, den 5. Oktober um 17.10 Uhr und wird am selben Abend um 23:10 Uhr wiederholt.

Gäste:
Alexander Graf Lambsdorff (FDP), Vizepräsident des Europäischen Parlaments
Jürgen Todenhöfer (Bundestagsabgeordneter CDU 1972-1900), Publizist