WDR Reportage: Könnes kämpft – Schufa

23. November 2015

Das Prinzip Schufa: Die undurchsichtige Welt der Auskunfteien

Ein neues Auto, ein Hauskauf, eine Null-Prozent Finanzierung oder ein Handyvertrag. Konsumiert wird in Deutschland oft und gerne. Ob und wie jeder Einzelne von uns das allerdings kann, wird von bestimmten Unternehmen in Deutschland entscheidend mitbestimmt. Sie heißen „Schufa“, „Arvato Infoscore“ oder „Boniversum“, sogenannte Auskunfteien.

Ohne, dass wir es mitbekommen, sammeln diese Firmen Daten und Fakten über uns und unseren Konsum. Die größte dieser Auskunfteien, die Schufa, erteilt jeden Tag anderen Unternehmen rund 320.000 Auskünfte über Verbraucher. Was genau, das wissen die Wenigsten. Immer wieder fallen dann vernichtende Urteile über unsere Geschäftsfähigkeit. „Sehr hohes“ oder „deutlich erhöhtes Risiko“, so klingen die Empfehlungen für Unternehmen zu potentielle Kunden. Ein „Daumen hoch oder runter System“ über unsere Kreditwürdigkeit. Wie diese Bewertungen zustande kommen: Geschäftsgeheimnis. Dabei fallen die Urteile nicht selten zu Unrecht. Rund 30 Prozent der Schufa-Auskünfte sind laut einer Studie des Datenschutzzentrums Schleswig Holstein fehlerhaft oder unvollständig.

Was sind das für Unternehmen, die so viel über uns wissen und im schlimmsten Fall ganze Existenzen ruinieren können? Dieter Könnes will eine der verschwiegensten Branchen Deutschlands zum Reden bringen. Eine Branche die viel über uns weiß, sich selbst aber in Schweigen hüllt.Ein neues Auto, ein Hauskauf, eine Null-Prozent Finanzierung oder ein Handyvertrag. Konsumiert wird in Deutschland oft und gerne. Ob und wie jeder Einzelne von uns das allerdings kann, wird von bestimmten Unternehmen in Deutschland entscheidend mitbestimmt. Sie heißen „Schufa“, „Arvato Infoscore“ oder „Boniversum“, sogenannte Auskunfteien.

Ohne, dass wir es mitbekommen, sammeln diese Firmen Daten und Fakten über uns und unseren Konsum. Die größte dieser Auskunfteien, die Schufa, erteilt jeden Tag anderen Unternehmen rund 320.000 Auskünfte über Verbraucher. Was genau, das wissen die Wenigsten. Immer wieder fallen dann vernichtende Urteile über unsere Geschäftsfähigkeit. „Sehr hohes“ oder „deutlich erhöhtes Risiko“, so klingen die Empfehlungen für Unternehmen zu potentielle Kunden. Ein „Daumen hoch oder runter System“ über unsere Kreditwürdigkeit. Wie diese Bewertungen zustande kommen: Geschäftsgeheimnis. Dabei fallen die Urteile nicht selten zu Unrecht. Rund 30 Prozent der Schufa-Auskünfte sind laut einer Studie des Datenschutzzentrums Schleswig Holstein fehlerhaft oder unvollständig.

Was sind das für Unternehmen, die so viel über uns wissen und im schlimmsten Fall ganze Existenzen ruinieren können? Dieter Könnes will eine der verschwiegensten Branchen Deutschlands zum Reden bringen. Eine Branche die viel über uns weiß, sich selbst aber in Schweigen hüllt.

Zum Trailer

Sendetermin
Montag, 23. November 2015, von 20.15 Uhr – 21.00 Uhr, WDR

Autoren: Kai Vosskämper, Stephan Große
Redaktion: Irmela Hannover und Jörg Gaensel
Kamera: Klaus Sturm, Patrick Maazouz
Schnitt: Niko Respondek